Wie man seine Webseite bekannt macht.

Über den Link Aufbau zu eigenen Seite.

Jeder der sich eine eigene Webseite oder Blog aufbaut steht am Anfang vor einem riesen großen Problem.

Niemand weiß etwas davon. 

Und wenn niemand etwas davon weiß, wo sollen dann die ganzen Leser herkommen? Da können die Inhalte am Anfang noch so interessant sein, es wir sie niemand lesen weil sie eben niemand findet.

Das Angebot an Webseiten ist weltweit einfach zu groß, da fällt Neues erst einmal unter den Tisch.

Doch daran kann und muss man arbeiten. 

Das heißt, man muss die eigene Webseite im Internet bekannt machen. Mit Backlinks aufbauen hat man eine sehr gute Möglichkeit dazu. 

Was sind Backlinks? 

Als Backlinks bezeichnet man Links welche von einer anderen relevanten Seite zur eigenen Seite führen.

Es sind sozusagen Empfehlungen anderer Webseiten für die eigene Seite. Und je höher die andere Seite im Ranking, also der Relevanz in den Suchmaschinen, allen voran Google, steht, desto wertvoller ist dann dieser Link. Somit sollte das Ziel eines Jeden Webseitenbetreibers sein, so viele Backlinks wie nur eben möglich zu bekommen.

Doch auch hier ist wieder Vorsicht angesagt.

Nicht alle Links sind vom Vorteil.  

Es gibt Seiten, so genannte Link Schleudern, die extra dafür aufgebaut wurden um eben jedem einen Backlink zu geben der Einen haben möchte. Diese Seiten haben keine wirklichen Inhalte. Es sind Fake Seiten, welche auch von den Suchmaschinen Robots, die den Links folgen und denen eine Gewichtig geben, erkannt werden. Folglich werden diese Links von solchen Seiten auch negativ bewertet und führen zu einem abwerten der eigenen Seite. da heißt es aufzupassen und nicht wahllos für einen Link Aufbau zu sorgen,

Backlinks sollten also natürlich sein und auch so wachsen. 

Am besten sind da immer noch neu geschriebene Artikel welche dann auf anderen Plattformen verteilt werden. Somit entstehen natürliche Links. Facebook, Twitter sind da wohl die Bekanntesten.

Wer einen Partner mit eigener Webseite hat, der bittet ihn um einen Backlink und man gibt ihm einen Eben solchen zurück.

Links sind wie eine Verkettung von einem Poller zum Anderen.
Foto von Margerretta von Pexels

Möglichkeiten derer gibt es sehr Viele. 

Natürlich gibt es auch, wie soll es anders sein, Menschen die damit ein Geschäft betreiben. Also einen kommerziellen Link Aufbau anbieten. Ob das Geld dafür dann eine wirklich clevere Geldanlage ist muss jeder für sich selbst entscheiden.

Am Besten allerdings ist es den Link Aufbau auf natürlich Art zu betreiben.

Dies geschieht mit den Inhalten die man anbietet. Sind diese für sehr viele Menschen relevant, dann kommen auch ganz automatisch die Backlinks dazu. Somit muss man regelmäßig Neues anbieten und versuchen einen Stammleserschaft aufzubauen.

Anders sieht es bei Shop Betreibern aus, die wollen ja etwas verkaufen und müssen sehen, das sie so schnell wie möglich bekannt werden. Darum ist es für diese auch sinnvoll einen kommerziellen Link Aufbau zu starten um bekannt zu werden. Wenn man aber Produkte verkaufen will welche andere schon länger verkaufen wird auch das kaum etwas nützen, da die Konkurrenz nun schon länger am Markt besteht.

Fazit: 

Link Aufbau muss sein. Doch in Maßen und bitte sehr überlegt. Die Zeiten wo man wahllos jeden Link annehmen kann sind leider vorbei. Dafür hat der Internet Gigant Google, der sich raus nimmt zu bestimmen was im Internet gültig ist, schon gesorgt.

Leider tanzen fast Alle nach Googles Pfeife und geben ihnen so die Macht die denen eigentlich nicht zusteht.

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.