Tradingplan für binäre Optionen – BDSwiss broker

binäre optionen

binäre optionen

Kein Trader sollte unvorbereitet in das Geschäft einsteigen, ein grundlegender Tradingplan gehört ebenso zum Werkzeug wie die anderen wichtigen Hilfsmittel auch. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit zur Vorbereitung, um die reell vorhandenen Risiken für sich zu minimieren.

Erst studieren, dann traden

Im ersten Schritt sollten Sie sich intensiv mit der Materie vertraut machen. Nutzen Sie die Angebote Ihres Brokers, wie zum Beispiel Webinare, Videos und vor allem ein Demokonto, und die vielen Informationen, die Sie auf BDSwiss – bancdeswisserfahrungen.de finden können. Erst wenn Sie Indikatoren und Hilfsmittel richtig beherrschen, sollten Sie sich an das echte Trading heranwagen. Befassen Sie sich aber auch mit Ihrer eigene Psyche und kontrollieren Sie Ihre Reaktionen auf Verluste, denn nur so können Sie die richtigen Regeln für sich ableiten.

Realistische Ziele setzen und Regeln festlegen

Bleiben Sie mit Ihren Vorstellungen auf dem Boden der Tatsachen und setzen Sie sich Ziele, die Sie auch realisieren können. Sehr wichtig für Einsteiger ist die Begrenzung der pro Sitzung zu absolvierenden Trades. Legen Sie für sich fest, wie viele Optionen Sie in den ersten Tagen handeln wollen und setzen Sie klare Grenzen. In der Hitze des Gefechts können Sie nämlich schnell die Kontrolle verlieren, weil der vermeintliche Gewinn zum Greifen nahe ist. Deswegen sollten Sie auch im Vorfeld klar definieren, welche Einstiegsszenarien Sie nutzen wollen. Diese hängen natürlich von der von Ihnen bevorzugten Handelsart ab, zunächst werden das aber Call- und Put-Optionen sein. Also konzentrieren Sie sich auf die Strategie, die Sie verfolgen wollen – nähere Informationen dazu Besuchen Sie binäre Optionen Nachrichten-Website binäre-option.eu.

Indikatoren und Nachrichten – die passende Konstellation

Gehen Sie in Ihrem Tradingplan bewusst ins Detail und schreiben Sie auf, welche Konstellation der verschiedenen Indikatoren Sie als die geeignete für einen Einstieg ansehen. Spielen Sie die verschiedenen Trading-Szenarien im Vorfeld immer wieder durch, damit Sie nicht lange über die passende Reaktion nachdenken müssen. Beziehen Sie dabei die aktuellen Nachrichten aus Wirtschaft und Politik immer mit ein, denn sie können die Kurse stark beeinflussen.

Risko- und Geld-Management

Neben dem Risiko, das Sie mit verschiedenen Zusatzfunktionen der einzelnen Broker beeinflussen können, sollten sie über die Höhe Ihres Einsatzes nachdenken. Die Untergrenze gibt zwar der Broker vor, aber Sie sollten gerade am Anfang mit geringen Beträgen, empfohlen sind bis zu fünf Prozent des Guthabens, einsteigen. Vor allem darf es sich aber nur um Geld handeln, auf das Sie wirklich verzichten können. Notieren Sie alle Trades, die Sie absolvieren, damit Sie im Nachgang auch auf Ihre Fehler eingehen können.

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kommentare

Kommentar verfassen