Schulden los werden?

Muss nicht schwer sein!

Hallo aus Uruguay,

Es gibt wohl kaum Jemanden der nicht irgendwo Schulden hat. Manch Einer hat die um Steuern zu sparen, Andere haben die wegen der viel zu hohen Steuern, weil da ja nichts mehr vom Erarbeitetem übrig bleibt.

Schulden sind ja auch Sinn und Zweck des Bankenwesens, denn es lebt davon. Auch der Staat profitiert davon weil es seine Bürger abhängig macht.

Viele menschen suchen deswegen nach Möglichkeiten wie sie ihre Schulden möglichst einfach los werden können und hier zeigen wir ein paar mögliche Wege dazu.

Wer immer schon Mal ans Auswandern dachte, dem sei gesagt, dass dies eine sehr gute Möglichkeit ist dem Staat und den Banken ein Schnippchen zu schlagen. Gehen Sie weg und kommen sie niemals wieder. Vergessen sie dabei sich abzumelden und vermeiden Sie sich im neuen Land anzumelden. Nach einigen Jahren des Verschollen seins wird man nicht mehr nach Ihnen fragen und die zurück gelassenen Schulden werden abgeschrieben und verjähren.

Bevor sie ganz absaufen.

Bevor sie ganz absaufen.

Doch nicht jeder kann auswandern.

Ein Girokonto im Ausland im Ausland könnte eine der möglichen Lösungen darstellen. Es ist unterhalb der Schufa Überwachung, Steuerfrei und absolut nicht pfändbar. Wohin sie sich Ihre Einnahmen überweisen lassen ist doch alleine Ihre Sache. Dem Staat oder den Behörden muss man ja nicht alles mitteilen. Es geht die übrigens auch nichts an, auch wenn sie ihnen sagen, dass sie gegenteiliger Meinung sind.

Ein weitere Möglichkeit wäre eine Privatinsolvenz in England.

Lesen sie die gemachten Erfahrungen und lassen sie sich beraten welche Möglichkeiten sich auch ihnen bieten.

Schulden sind meist unverschuldet entstanden. Sie dienen dazu sie zu knebeln und gefügig zu halten. Wer Schulden hat ist meist übervorsichtig um nicht noch weitere Schulden machen zu müssen. Schulden sind die wahren Fesseln des Systems.

Lassen sie sich nicht fesseln und wenn sie schon gefesselt sind versuchen sie sich davon zu befreien.

Liebe Grüße aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    1
    Share

Kommentare

Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.